Horizontalsperre Ulm

Bau Isolierung & Abdichtung vom Profi reparieren oder einbauen lassen

Wenn die Feuchtesperre fehlt oder versagt: Bossmann GmbH ist Abdichtungsfirma und Trocknungsprofi in einem

Kennen Sie den sogenannten Kapillareffekt? Nein? Vielleicht ist aber genau dieser für aufsteigende Feuchtigkeit in Ihren Keller- oder Wohnbereich verantwortlich. Feuchtigkeit, die sich unterhalb des Mauerwerks befindet, kann aufsteigen und so innerhalb kürzester Zeit auch ohne dass Leitungen beschädigt sind, Ihre Wände durchfeuchten. Aus diesem Grunde werden heutzutage bei allen Neubauten sogenannte Perimeterdämmungen und Horizontalsperren eingebaut, die verhindern, dass genau dieser Kapillareffekt entsteht. Jedoch kommen Gebäude irgendwann in die Jahre und so kann es passieren, dass eigentlich ordnungsgemäß hergestellte Gebäudesockel irgendwann undicht werden und das Wasser anfängt, die Wand hinaufzuklettern. Ein sich erhöhender Grundwasserspiegel und mögliche Starkregeneinflüsse tun ihr übriges. Wenn Sie also modrigen Geruch feststellen oder sogar sehen, dass der Putz abbröckelt und die Wand Ausblühungen zeigt, ist es Zeit zu handeln.

Mit Bossmann zu trockenen Kellern und Wohnräumen: Bau Isolierung & Abdichtung ist unser Spezialgebiet

Wie immer steht für uns am Anfang die Besichtigung des Zustands. Anschließend gehen wir der Ursache der Feuchtigkeit detailliert auf den Grund und bestimmen mit Ihnen gemeinsam Art und Umfang der durchzuführenden Maßnahme. Während einfache Risse im Mauerwerk oder im Beton häufig einfach mittels Dichtmasse aufgefüllt werden können, kann es ebenso erforderlich sein, mit einer sogenannten Mauersäge zunächst Platz für die Abdichtung zu schaffen. In den entstehenden Hohlraum werden dann beispielsweise Stahlplatten eingebracht. In einigen Fällen jedoch kann es sogar erforderlich sein, Abschnitte der Kellerwand komplett aufzustemmen und neu zu versiegeln. Welche Maßnahme erforderlich und sinnvoll ist, richtet sich nach dem Schadenbild, der Ursache für den Wassereintritt und die Bauweise sowie das Alter Ihres Gebäudes. Bei vielen Altbauten fehlt beispielsweise die Horizontalsperre und die Perimeterabdichtung komplett.

Eine Feuchtsperre sollte niemals ein Laie versuchen herzustellen

Wände müssen stets trocken sein und natürliche Schwankungen in der Luftfeuchtigkeit jederzeit ausgleichen können. Ist dies nicht (mehr) der Fall, sollten Sie zügig tätig werden. Lassen Sie sich jetzt Ihre Bausubstanz unverbindlich auf Schwachstellen testen, damit Sie nicht später teure Maßnahmen mit Aufnahme von Erdreich oder Aufstemmen ganzer Wandbereiche in Kauf nehmen müssen. Wir beraten Sie gern!

Nasse Wände, feuchter Keller? Nutzen Sie unser praktisches Kontaktformular und wir melden uns. Oder rufen Sie uns an:0731 – 71 88 53 98